Presse

Informationen gerne unter: peerich@gmx.at (0650-6705567)


Gelungene Heimbewerbe für ASVÖ Nordic Team Salzkammergut in Bad Ischl

 

Top Ergebnisse beim OÖ. Landescup

 

Am letzten Wochenende machte der OÖ. Landescup wieder Station in Bad Ischl. Bei besten Bedingungen konnten in der Sparkasse Salzkammergut Arena die Bewerbe im Sprunglauf und in der Nordischen Kombination stattfinden.

Die Athleten des Nordic Team Salzkammergut bestätigten wieder einmal ihre „Heimmacht“ und holten viele Stockerlplätze.

 

Auf der HS 15m- Schanze sprang Laura Steinmaurer an beiden Bewerbstagen unangefochten zum Sieg und war auch in der Nordischen Kombination nicht zu schlagen. Bei den Kindern 2 auf der HS 25m- Schanze holten Adrian Kronnerwetter Adrian und Xaver Schusterbauer einen Doppelsieg für das NTS im Springen. In derselben Reihenfolge liefen die beiden auch beim Cross-Country-Lauf durch das Ziel. Vervollständigt wurde das tolle Ergebnis durch Florin Kronnerwetter, der Rang 6 erreichte.

 

In der Schülerklasse 1 verfehlte Luca Grieshofer am Samstag noch im Springen knapp den Sieg. Er wurde Zweiter. Am Sonntag ließ er aber nichts mehr anbrennen und holte den ersten Platz mit Sprüngen über den K-Punkt der HS 45m Schanze. Simon Gaisberger sprang an beiden Tagen auf Rang 3. In der Nordischen Kombination waren die Athleten des NTS ohnehin wieder eine Klasse für sich. Sie deklassierten die Konkurrenz mit einem Dreifachsieg mit Luca Grieshofer vor Simon Gaisberger und Gabriel Führer, der sich vom 4. Platz nach dem Springen noch auf Rang 3 vorgearbeitet hatte. In der Schülerklasse 2 belegten Christopher Kain und Raphael Lippert die Ränge 3 und 4.

 

Alles in allem war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Der nächste Bewerb im Rahmen des Landescups findet in Höhnhart statt. Dann rüsten die Vereine sich für den Winter.

 

 

Am 12.11. lädt das Nordic Team Salzkammergut zum „Würstelspringen“ auf die Schanze in Bad Ischl ein. Für alle Kinder, die gerne einmal „abheben“ wollen, gibt es nähere Infos unter www.nordicskiteam.at .


ASVÖ Nordic Team Salzkammergut bei Schüler- Austriacup „vorn dabei“

 

Christopher Kain im Springen Dritter. Simon Gaisberger, Simon Steinacher und Luca Grieshofer im Team auf Rang 3

 

Bischofshofen: Bei besten Bedingungen konnte am letzten Wochenende der Schüler- Austriacup im Sprunglauf und in der Nordischen Kombination stattfinden.

 

Beim Team- Wettkampf am Samstag errang Team Oberösterreich 1 mit den NTS- Athleten Simon Gaisberger, Simon Steinacher und Luca Grieshofer den 3. Platz in der Schülerklasse 1. Bei den Schülern 2 sah es nach dem ersten Durchgang für Christopher Kain und Raphael Lippert ebenfalls nach einem Stockerlplatz aus, aber leider ging der 2. Durchgang etwas daneben, sodass sie sich mit Rang 5 zufrieden geben mussten.

 

Im Einzelbewerb am Sonntag waren die Sportler des ASVÖ NTS wieder voll da. In der Schülerklasse 1 belegte Luca Grieshofer den 6. Platz im Springen. In der Nordischen Kombination wurde er Zwölfter. Simon Steinacher legte einen sehr guten Bewerb hin mit Rang 9 im Springen und Rang 6 in der Nordischen Kombination. Auch Simon Gaisberger – 17. im Springen und 14. in NK- und Gabriel Führer – 20. im Springen und 17. in der NK- zeigten gute Leistungen.

 

In der Schülerklasse 2 überzeugte Christopher Kain mit super Sprüngen auf 66m und 66,5m, die ihm Platz 3 bescherten. In der Nordischen Kombination wurde er Neunter. Raphael Lippert belegte Rang 11 im Springen und Rang 23 in der Nordischen Kombination. Nico Koller hatte einen nicht so guten Tag. Er rangierte auf den Rängen 32 im Springen und 26 in der Nordischen Kombination.

 

 

In der Jugendklasse war Jakob Peer als einziger Vertreter des ASVÖ Nordic Team Salzkammergut am Start. Mit Rang 13 blieb er allerdings hinter seinen Möglichkeiten.


Kindervierschanzentournee- Finale in Hinzenbach mit anschließendem Bewerb der „Großen“ im Sommer-Grand-Prix ein Highlight für die Kinder des Nordic Team Salzkammergut

 

Luca Grieshofer trotz Sturz Zweiter in der Gesamtwertung

 

Einen würdigen Abschluss fand die Kindervierschanzentournee dieses Jahr in Hinzenbach (bei Eferding), denn im Anschluss an den Kinderbewerb durften die Jungadler den großen Adlern auf der 90m- Schanze beim Sommer-Grand-Prix auf die Flügel schauen.

 

Das NTS war mit 8 jungen Athleten am Start. Trotz fehlender Trainingsmöglichkeit am Vortag, stellten sich die Mädchen und Burschen gut auf die Bedingungen ein und zeigten wieder mannschaftlich eine gute Leistung, auch wenn so manche Einzelwertung nicht so ausging, wie es sich der oder die Athletin gewünscht hätte.

 

Laura Steinmaurer lag nach dem 1. Durchgang in der Mädchenklasse 1 noch auf Rang 3, verpasste das Podest als Vierte jedoch dann doch knapp. Lara Grieshofer belegte im starken Teilnehmerfeld Rang 12. In der Klasse K9 wurde Florin Kronnerwetter 14. In der Klasse K10 belegte sein Bruder, Adrian Kronnerwetter den guten 7. Platz. Xaver Schusterbauer zeigte einen guten 1. Sprung, verhaute aber den 2. Durchgang ein bisschen und wurde Zwölfter. In der Klasse der Elfjährigen war es besonders spannend, da Luca Grieshofer reelle Chancen auf den Gesamtsieg hatte. Auf der HS 47- Schanze war es aber an diesem Wochenende Simon Steinacher, der mit 2 tollen Sprüngen überzeugte und mit Rang 2 belohnt wurde. Luca Grieshofer kam leider im 2 Durchgang bei Höchstweite zu Sturz und musste sich mit Rang 6 zufriedengeben. In der Gesamtwertung reichte es aber für den großartigen 2. Platz. Simon Gaisberger verpasste leider den Schanzentisch und wurde Elfter.

 

Beim Sommer-Grand-Prix konnten die Kinder dann ihrem Vereinskollegen Max Steiner zusehen, der mit einem guten Sprung auf 83,5, mit dem der Sportler aus Ebensee sehr zufrieden war, und einem Sprung auf 81 m den 29. Rang und damit Weltcuppunkte holte.

 

 

Der NTS- Kombinierer, Nikolaus Mair, hatte dieses Wochenende beim Alpencup in Tschagguns mit konditionellen Problemen zu kämpfen. Nach dem 3. Platz im Springen, ging ihm im 10km Rollerrennen im wahrsten Sinn des Wortes die Luft aus. Er wurde Fünfzehnter.


Tolle Mannschaftsleistung des ASVÖ Nordic Team Salzkammergut bei Kindervierschanzentournee in Bischofshofen

 

Laura Steinmaurer und Luca Grieshofer gewinnen jeweils souverän

 

 

Am letzten Wochenende machte die diesjährigen Kindervierschanzentournee Station in Bischofshofen und das NTS wahrte mit einer sehr guten Mannschaftsleistung sowohl in der Vereinswertung als auch in den jeweiligen Cupwertungen alle Chancen auf Spitzenplätze. Auf der K 20 Schanze trennte sich die „Spreu vom Weizen“, da diese Schanzengröße für einige Kinder sozusagen „Neuland“ war. Laura Steinmaurer meisterte die Aufgabe in der Mädchenklasse 1 mit Sprüngen auf jeweils 14 Meter am besten und durfte daher ganz oben am Stockerl stehen. In der Klasse K8 belegte Florin Kronnerwetter den 16. Rang. Sein Bruder, Adrian, schrammte als Vierter knapp am Podest vorbei, sammelte aber wertvolle Punkte für die Gesamtwertung und der Rookie, Xaver Schuster, zeigte mit guten Wettkampfsprüngen, dass er ein Versprechen für die Zukunft ist. In der Klasse K11 wurde Luca Grieshofer seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit 19m und 19,5m und damit mit Höchstweite in beiden Durchgängen. Simon Steinacher und Simon Gaisberger vervollständigten das gute Ergebnis mit den Rängen 4 und 7.


ASVÖ Nordic Team Salzkammergut- Athlet Nikolaus Mair- zwischen Freud und Leid beim Alpencup in Oberwiesenthal

 

Springerin Kathi Ellmauer auch im Aufwind

 

Ein auf und ab erlebte Nikolaus Mair beim Alpencup in Oberwiesenthal, wo es für ihn erstmals in der Juniorenklasse um eine Standortbestimmung ging. Am ersten Bewerbstag positionierte er sich bereits im Springen mit Rang 8 in den Top-Ten, deren Erreichen insbesondere für die Kadereinteilung des ÖSV von großer Bedeutung ist. Im Rollerrennen erlitt er in einem Zweikampf einen Stockbruch und musste 2 Anstiege mit nur einem Stock laufen, bevor er einen Ersatzstock erhielt, mit dem er dann verlorene Plätze zum Teil noch gut machen konnte, aber sich letztendlich mit dem 16. Platz zufriedengeben musste, was für ihn eine herbe Enttäuschung bedeutete. Somit hieß es, sich am 2 Tag noch einmal voll zu motivieren und die Kräfte zu mobilisieren. Als Zehnter nach dem Springen standen dann die Vorzeichen im Rollerrennen gar nicht so gut, aber mit einer sehr guten Laufleistung ging es ihm dann doch auf. Als Achter wurde er zweitbester Österreicher und konnte sich ein Sommer- B- Kader- Ergebnis sichern.

 

 

Kathi Ellmauer nahm an diesem Wochenende beim Continentalcup in Oslo teil und belegte an beiden Bewerbstagen den 15. Platz. Die Sprünge waren gut und der Formaufbau für den Winter stimmt. Kathi zeigt sich zufrieden und zuversichtlich. Florian Mittendorfer belegte beim Fis-Cup in Villach Rang 22. 

Foto: Romina Egger


ASVÖ Nordic Team Salzkammergut – Athlet Max Steiner in Top-Ten bei Continentalcup

 

 

Der heimische Skispringer, Max Steiner, verspürt Aufwind! Selbst ist er mit seinen Wettkampfergebnissen noch nicht ganz zufrieden, zumal seine Trainingsleistungen noch einiges mehr versprechen. Aber das was er derzeit auf der Schanze zeigt, kann sich jedenfalls sehen lassen. Beim Continentalcup in Bischofshofen am letzten Wochenende war er nach eigenen Angaben etwas zu „aggressiv am Tisch“. Trotzdem erreichte er mit Rang 7 eine Topplatzierung und er hat – wie er selbst sagt- noch Reserven. 


ASVÖ Nordic Team- Athletin Sigrun Kleinrath zweimal auf Platz 4 beim Sommer Grand Prix in Villach

Florian Mittendorfer springt auf Rang 15 bei Fis Cup in Ljubno (SLO)

 

Wieder gab es ein erfolgreiches Wochenende für die Sportler des NTS Salzkammergut. Sigrun Kleinrath trat beim Sommer Grand Prix in Villach in der Nordischen Kombination an. Hinter der dominierenden Dame aus Norwegen trug sich das Talent aus Altmünster in einem Österreicherinnen-Paket am ersten Bewerbstag als 4. in die Ergebnisliste ein. Dabei konnte sie im Rollerrennen ihre Platzierung aus dem Springen halten. Am 2. Tag musste sie aus dem Springen Zeit gut machen. Mit drittbester Laufzeit auf der anspruchsvollen Strecke in Villach wurde sie wieder Vierte und war damit beste Österreicherin.

 

 

Auch für Florian Mittendorfer lief es sehr gut. Mit sehr soliden Sprüngen platzierte er sich beim Fis Cup in Ljubno, Slowenien, auf den Rang 15 und befand sich damit auch international im vorderen Teil des Starterfeldes.

(Foto: Clemens Dergnac)


Podestplatz für NTS Athlet Felix Bleier bei Skiroller-Marathon am Salzburgring

 

Unter dem Motto „ring frei“ fanden auch heuer wieder am Salzburgring Bewerbe in insgesamt 9 verschiedenen Sportarten statt. Unter anderem wurden die internationalen Skiroller Langdistanzmeisterschaften Freistil über 42 km ausgetragen. Felix Bleier vom ASVÖ NordicSkiteam erreichte den 3. Rang in der Juniorenklasse.

Während die Veranstalter des Electric Love Festivals noch im Bereich der Parkplätze mit dem Abbau der Musikbühnen beschäftigt waren wurde die Rennstrecke des Salzburgrings „motorsportfrei“ von zahlreichen Sportlern genützt. Den Organisatoren des „ring frei“ ist eine tolle Veranstaltung gelungen. Nach den Laufbewerben, Inline Skating- und Kick Bike Meisterschaften wurde der Ring für die Skirollermeisterschaften freigegeben.

Da das Langdistanzrennen über 10 Runden (1 Runde ca. 4,2 km) auch zur sog. Visma Ski Classics Challenger Wertung zählt waren auch einige namhafte internationale Athleten am Start. Bereits nach den ersten Runden konnte sich eine Dreiergruppe vom übrigen Feld absetzen. Die Athleten lieferten ein spannendes Rennen das letztlich der Langläufer des deutschen Nationalkaders Thomas Bing im Zielsprint in einer Zeit von 1:16:04,4 für sich entschied. Aber auch Felix Bleier Jg. 2002 (WSV Bad Ischl – NTS) lieferte ein tolles Rennen ab. So führte er über den Großteil des Rennens die erste Verfolgergruppe an und konnte über die 42km letztlich in der Zeit von 1:19:07,5 den tollen fünften Gesamtrang und Platz 3 in der Juniorenwertung erreichen. 

 

Im sog. Kidsrace (Inline Geschicklichkeitsbewerb) zeigten 2 weitere ASVÖ NordikSkiteam Nachwuchstalente auf. So erreichte Adrian Kronawetter Jg. 2011 den 3ten Rang in der Schüler I Klasse und sein Bruder Florin Jg. 2012 verpasste nur knapp einen Podestplatz in seiner Altersklasse.


ASVÖ Nordic Team Athleten starten ausgezeichnet in die neue Saison

 

Nikolaus Mair bei Austriacup zweimal am Podest, Jakob Peer zweimal in Top-Ten

 

Die Austriacup-Saison 2021/2022 ist gestartet und bei den ersten Bewerben in Villach (28-29.8.) zeigten die heimischen Athleten des ASVÖ Nordic Team Salzkammergut, dass die sich gut vorbereitet haben.

 

Der Nordische Kombinierer, Nikolaus Mair, konnte insbesondere seine schon im Training gezeigte Sprungform voll ausspielen und ging an beiden Bewerbstagen jeweils als Führender in die Skiroller- Runde. An beiden Tagen musste er sich nur seinem Trainingskollegen und Dauerrivalen, Severin Reiter, auf der Rollerstrecke geschlagen geben. Das Fazit fällt aber durchaus positiv aus. Der Formaufbau für den Winter stimmt und mit den beiden Podestplätzen qualifizierte sich der Bad Ischler souverän für den in 2 Wochen stattfindenden Alpencup-Bewerb in Oberwiesenthal, Deutschland.

 

Bei den Skispringern zeigte Jakob Peer auf. Im März dieses Jahres hatte er die Aufnahme in eines der begehrten Leistungszentren geschafft und dies gibt offenbar großen Auftrieb, der ihn in seinem ersten Jahr in der Jugendklasse des Austriacups prompt auf die Plätze 8 und 9 trug. Auch er ist ein Versprechen für den Winter.

 

In der allgemeinen Klasse zeigte Florian Mittendorfer mit den Rängen 4 und 5, dass auch mit ihm in dieser Saison gerechnet werden kann. 


Weitere ältere Presseaussendungen finden Sie unter der Seite Archiv!