Presse


NTS Athleten bei erstem Schüler-Austriacup des Jahres erfolgreich

 

Eli Deubler auf Platz 2 bei den Schülerinnen, Sigrun Kleinrath auf Platz 1 bei den Juniorinnen

 

Während bei uns im Salzkammergut noch immer kein Schnee in Sicht ist und daher die Kalmbergschanze in Bad Goisern noch immer nicht in Betrieb genommen werden konnte, gibt es im Land Salzburg genug, sodass der Schüler-Austriacup in Saalfelden bei guten Bedingungen abgehalten werden konnte. Vom ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut waren Eli Deubler, Sigrun Kleinrath, Raphael Lippert und Jakob Peer am Start.

Vor allem die Mädels konnten wieder einmal voll überzeugen. Elisa Deubler unterlag in einem wahren Krimi nur knapp der späteren Siegerin. Mit Sprüngen auf 58,5 und 59,5 Metern belegte sie Rang 2.

Sigrun Kleinrath konnte sich gegen ihre Dauerkonkurrentin aus Tirol, gegen die sie zuletzt noch den Kürzeren gezogen hatte, dieses Mal souverän durchsetzen. Sie siegte in der Juniorinnen- Klasse.

Die Burschen waren nicht in den vorderen Rängen zu finden. Bei starker Konkurrenz und einem großen Starterfeld belegten Raphael Lippert in der Schülerklasse 1 den 21. Platz und Jakob Peer in der Schülerklasse 2 Rang 42.

 

Beim Continentalcup in Bischofshofen belegte Max Steiner die Ränge 21 und 36.


NTS Athleten starten in das neue Jahr mit Austriacup in Villach

 

Sigrun Kleinrath erreicht Stockerlplatz

 

Das neue Jahr begann für die Skispringer und Nordischen Kombinierer des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut mit einem Austriacup in Villach.

Lis Raudaschl hatte zuletzt mit B-Kader- Trainer, David Fallmann, in Ramsau am Dachstein trainiert, um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Am ersten Bewerbstag belegte sie Rang 7. Am 2. Tag in Villach gelangen ihr Sprünge auf 85 und 80 Meter und damit Platz 6. Kathi Ellmauer belegte knapp hinter ihrer Vereinskollegin zwei Mal den 8. Rang.

Bei den Herren konnte sich Max Steiner auch von Rang 6 am ersten Tag auf Rang 5 mit Sprüngen auf 93,5 und 92,5 Metern steigern. Florian Mittendorfer erreichte die Plätze 11 und 14.

 

In der Nordischen Kombination zeigt Sigrun Kleinrath weiter aufsteigende Tendenz. Sie erreichte am ersten Bewerbstag nach Rang 2 im Springen und der zweitbesten Laufzeit im Langlauf auch den 2. Platz im Gesamtklassement. Am 2.  Tag belegte sie Rang  3.

 

(Foto: Bernhard Aigner)


ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut mischt bei steirischem Landescup in Ramsau am Dachstein mit...

 

NTS Athleten sichern sich Stockerlplätze

 

Da die Schneeverhältnisse in Oberösterreich noch kein Springen zulassen, müssen die heimischen Jungadler in andere Bundesländer ausweichen. Am letzten Samstag nahmen die Kinder des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut als Gäste am steirischen Landescup-Bewerb in Ramsau am Dachstein teil und das erste Messen mit den steirischen Kollegen viel durchaus positiv aus.

In der Mädchenklasse I belegte Cordula Resch sowohl beim Springen als auch in der Nordischen Kombination den ausgezeichneten 2. Platz. Bei den Kindern K I gab es für Adrian Konnerwetter mit Rang 3 ebenfalls einen Podestplatz zu verzeichnen. Sein Bruder Florin wurde Achter. In der Kinderklasse II verfehlte Luca Grieshofer das Podest nur knapp. Er wurde Vierter. Simon Steinacher erhielt relativ hohe Abzüge bei den Haltungsnoten und belegte Rang 6. Gabriel Führer erreichte trotz Sturz im 2. Sprungdurchgang den 12. Platz. In der Klasse der Schüler I belegten Nico Koller den 5. Rang und Christopher Kain komplettierte das Ergebnis mit Rang 6.

 

In den kommenden, kälteren Nächten sollten in Bad Goisern die Schneekanonen in Betrieb gehen, sodass auch bei uns im Salzkammergut der Sprungbetrieb aufgenommen werden kann.


ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut- Adler Max Steiner meldet sich mit Stockerlplätzen im Fis-Cup zurück

 

Lis Raudaschl auf Rang 11

 

Max Steiner zeigte am letzten Wochenende beim Fis-Cup im deutschen Oberwiesenthal, dass mit ihm wieder zu rechnen ist. Mit Platz 2 am Samstag und Platz 3 am Sonntag empfahl er sich erneut für größere Aufgaben in diesem Winter. Lis Raudaschl hatte am ersten Tag noch etwas mit der Schanze zu kämpfen. Mit Rang 21 war die ehrgeizige Sportlerin aus St. Wolfgang natürlich nicht zufrieden. Am Sonntag ging es dann schon bedeutend besser. Mit Rang 11 ist ein Aufwärtstrend erkennbar.

 

In Seefeld traten die Nordischen Kombinierer Sigrun Kleinrath und Nikolaus Mair und die Skispringerin Kathi Ellmauer im Alpencup an. Für Sigrun lief es im Langlauf wieder besser als zuletzt. Sie konnte auf der anspruchsvollen Strecke, auf der es zu einigen Stürzen kam, auf Platz 7 finishen. Von einem Sturz war leider auch Nikolaus Mair betroffen, der danach aufgeben musste. Kathi Ellmauer erreichte den 10. Platz.

 

Foto: Renata Nadarkiewicz


NordicSkiteam Salzkammergut - Damen starten gut in die Wintersaison

 

Platz 2 für Lis Raudaschl, Rang 4 für Sigrun Kleinrath

 

Lange mussten die Skispringer und Kombinierer des ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut auf ihre ersten Winterbewerbe warten, aber dieses Wochenende war es so weit.

In Ramsau am Dachstein fand der erste Austriacup statt. Bei den Skispringern konnte sich Lis Raudaschl in der Damenklasse zweimal über den 2. Platz freuen. Bei den Männern trat Florian Mittendorfer in der allgemeinen Klasse an und belegte an beiden Bewerbstagen den 6. Platz. Am Sonntag nahm auch Trainer Daniel Keil die 90m Schanze in der Ramsau in Angriff. Er wurde in der allgemeinen Klasse als „Oldie“ Siebenter! Für ihn stand ja nicht das Ergebnis sondern der Spaß im Vordergrund.

In der Nordischen Kombination ging an diesem Wochenende Sigrun Kleinrath für das NTS Salzkammergut an den Start. Für sie lief es auf Schnee noch nicht ganz nach Wunsch. Dennoch reichte es an beiden Tagen jeweils für Platz Vier.

 

Gleichzeitig kämpften Katharina Ellmauer in Nododden (Norwegen) beim Fis-Cup und Maximilian Steiner in Rouka (Finnland) beim Continentalcup um wichtige Punkte. Kathi schaffte an beiden Bewerbstagen die Top-30 mit den Plätzen 20 und 23. Max belegte am Samstag Rang 26.


ASVÖ NordicSkiteam Salzkammergut- Athleten treffen Stars am Bergisel

 

Sigrun Kleinrath bei ÖM auf Platz 3

 

Am letzten Samstag fanden die österreichischen Meisterschaften im Schisprung und in der Nordischen Kombination (Normalschanze) in Tschagguns statt. In der Nordischen Kombination trat Sigrun Kleinrath für das NTS Salzkammergut an und konnte sich prompt bei ihrem ersten Antreten in der allgemeinen Klasse mit Rang 3 behaupten.

Im Sprunglauf belegte Elisabeth Raudaschl den 11. Rang. Bei den Herren wurde Max Steiner 27. Florian Mittendorfer belegte Rang 44.

 

Die Kinder- und Schülerklassen wickelten in Höhnhart der letzte Bewerb vor dem Winter in OÖ ab. Bei den Kindern 1 siegte im Springen Cordula Resch vor ihrem Teamkollegen Adrian Konnerwetter. Vierter wurde David Rubnigg und Platz 6 ging an Florin Kronnerwetter. In der Nordischen Kombination siegte Adrian Konnerwetter mit einem super Cross Country Lauf. Cordula Resch wurde Dritte, David Rubinigg belegte Platz 4 und Florin Kronnerwetter wurde Sechster.

In der Kinderklasse 2 ging Platz 2 an Luca Grieshofer, Platz 4 an Simon Steinacher, Platz 8 an Gabriel Führer und Simon Gaisberger musste sich dieses Mal mit Rang 11 zufrieden geben. In der Kombi belegte Simon Steinacher Platz 2, Gabriel wurde Vierter, Luca Fünfter und Simon Gaisberger belegte Rang 10.  Bei den Schülern 1 belegte Raphael Lippert den 5. Platz und zeigte damit aufsteigende Tendenz. Simon Steinacher wurde in dieser Klasse Siebenter, Luca Grieshofer Achter. Komplettiert wurde das Ergebnis mit Nico Koller als Zehntem, Simon Gaisberger als Zwölftem und Christopher Kain als 13. In der Nordischen Kombination konnte Raphael seinen Platz 5 halten, Nico Koller konnte sich auf Rang 7 vorschieben und Christopher Kain auf Platz 9.

In der Schülerklasse 2 wurde Jakob Peer sowohl im Springen als auch in der Nordischen Kombination Dritter. Bei den Schülerinnen siegte Eli Deubler – wie gewohnt- im Springen und in der Nordischen Kombination.

 

Einige Kinder des NTS Salzkammergut begleiteten am Sonntag ihren Trainer, Daniel Keil zu den ÖM auf der Großschanze am Bergisel/Innsbruck. Der Bewerb musste leider abgesagt werden. Für die Kinder gab es aber Treffen mit so manchem Weltcup- Star.

Foto: Derganc/ÖSV


Weitere ältere Presseaussendungen finden Sie unter der Seite Archiv!